Gold besser als Aktien?

Gold

Für Anleger gilt Gold traditionell als Krisenabsicherung und stabiles Investment in turbulenten Zeiten. Als langfristige Geldanlage über vierzig Jahre wäre Gold allerdings eine gute Wahl gewesen.

Gold besser als Aktien

Diese Frage wollen wir beantworten. Auch wenn manche Journalisten großer Verlage sehr schlecht über Gold schreiben:

Der Spielgel schreibt „Was Gold als Geldanlage taugt“ Warum Gold als Geldanlage nicht wirklich taugt, von Hermann-Josef Tenhagen am Samstag, 05.01.2019   11:31 Uhr veröffentlicht.

Focus online und Finanzen 100 schreibt „Gold ist gut, Aktien sind besser

Finanztip schreibt „Gold bringt Ihrem Portfolio langfristig nicht mehr Rendite“ von Sara Zinnecker & Co-Autor Stand: 04. Februar 2019

Über die lange Frist (1975 bis 2018) brachte ein reines Aktieninvestment pro Jahr mehr als doppelt so viel Rendite als Gold bei etwas weniger Schwankung.

https://www.finanztip.de/gold/

Qualitäts-Journalismus ohne Scham

Ich erinnere mich noch an die Zeiten des Neuen Marktes Ende der 90er Jahre als die Journalisten täglich brüllten, kauft Aktien, kauft doch mehr Aktien.

Auch wenn die Aktien fielen luden TV Sender noch den einen oder anderen optimistischen Guru ein, der lautstark verkündete, der Markt wird weiter steigen, kauft Aktien.

Was passierte

Schließlich verloren fast alle und viele bis zu 90% und ja, manche erlitten einen Totalverlust und verschuldeten sich sogar. Banken gingen pleite, weil die Kunden die Kredite für den Aktienkauf nicht mehr bedienen konnten.

Jetzt wollen wir mal die Journalisten an Ihren Aussagen überprüfen!

Wie viel Wahrheit steckt da drin

Wenn ich Kaufsignale bekomme, dann schaue ich immer wieder einmal nach, was die Presse dazu sagt und ob die auch schon diesen Trend erkennen. Meist leider nein.

Wenn alle erkennen dass sich da etwas entwickelt, dann werden in den Berichten Daten als Grundlage herangezogen, die zwar nach fundierten Analysen klingen, aber bei weitem nicht seriös sind. Und dass hat mich dazu bewegt mal die getroffenen Aussagen zu überprüfen. Vom Prinzip her ist mir die Presse egal. Ich kauf mir auch diese Zeitschriften nicht und lese nur selten deren Inhalte. Vielmehr interessieren mich die Kommentare. Und so machen es anscheinend sehr viele, da diese beim Handelsblatt und vielen anderen Zeitschriften nicht mehr zu lesen sind, außer man schließt ein Abo ab.

Wie entwickelte sich der Goldpreis zur Weltwirtschaft?

Die Journalisten betrachten meistens nur den Preischart, also die Preise über einen gewissen Zeitraum. Wir haben einen Preischart von 1973 bis 08/2019 zur Betrachtung herangezogen. Anhand von Preischarts erkannten Journalisten, dass sich der Aktienmarkt doppelt so gut entwickelte wie der Goldpreis. Wenn man diesen Chart so anschaut, dann glaubt man tatsächlich das es so sein könnte, aber doppelt soviel in Aktien?

Preisentwicklung

Sehr viel Aussagekräftiger ist dagegen aber der Performance-Chart. Mit dem Performance-Chart messen sie die Wertentwicklung einer Kapitalanlage. Was fällt uns auf?

Die Unterschiede zwischen Goldpreisentwicklung dem MSCI World Index liegen nah beieinander und man erkennt, dass eine Anlage in beide Anlage-Klassen durchaus sinnvoll ist und darüber hinaus nur zu empfehlen ist.

Was soll den gegen eine Streuung sprechen, wenn man halbe halbe anlegt oder 1/3tel in Gold und 2/3tel in Aktien. Für den Vermögensaufbau ist es sehr wichtig, beide Anlage-Klassen zu nutzen. Wenn Sie einen Robot Advisor „Handelsroboter“ haben, dann streuen sie doch einfach und lassen beide Anlagen gegeneinander antreten. Sie profitieren doch vom Gesamtergebnis.

Fazit: Den Experten aus dem TV und den Verlagen sollten sie nicht einfach vertrauen. Hinterfragen sie die Artikel. Prüfen sie auch andere Quellen. Auch wenn die Experten jetzt noch die Dividendenkeule rausholen. Die Aktien in den Indizes werden fortlaufend neu gewichtet und ausgetauscht. Viel wichtiger halte ich, dass wir belegen konnten, dass beide Anlage-Klassen sich langfristig gut entwickelt hatten. In unsicheren Zeiten kann eine Übergewichtung in Gold die Gewinnentwicklung stabilisieren.

About The Author

Herbert Türk ist leidenschaftlicher Handelssystementwickler und er schreibt gerne über Börsenthemen. Seine Analysen gehören zu den Besten auf dem Markt.

Related posts

Leave a Reply