TradingView auf Platz 2

Platz 2

TradingView läuft in einer Cloud bzw. auf dem Webserver. So kann man von überall auf diese Software zugreifen und plattformunabhängig auch automatisiert handeln. Nur einmal anmelden und schon kann es auch ohne Grundkenntnisse los gehen. Für Anfänger zu empfehlen!

Stärken

Die Community bietet sehr viel Unterstützung an. Scripts können problemlos aktiviert und sofort genutzt werden. Es lassen sich mit wenig Vorkenntnissen schon gute Erfolge erzielen.

Die Technik ist für Einsteiger verständlich. Selbst auf dem Android gelingt der Zugriff. Wer nur ein System nutzen möchte, der kann kostenlos beginnen. Sobald mehrere Indikatoren-Systeme genutzt werden, bedarf es einen kostenpflichtigen Update. Die Gebühren sind sehr gering im Vergleich zu anderen Anbietern.

Indikatoren und Experten sind bereits abrufbar und einfach zu aktivieren.

Es werden verschiedene Broker-Anbindungen angeboten. Vom manuellen Handeln über den Chart bis hin zum „Robot Advisor“ ist alles möglich.

Schwächen

Die schwächen sind sehr schwer auszumachen. Es könnten mehr voreingestellte Broker-Anbindungen zur Verfügung gestellt werden Diese werden aber auch schon weiter entwickelt, so dass da die Lücke geschlossen wird.

Zusammenfassung

Gerade für Anfänger ist dies die beste Lösung. Geringe Kosten und ein riesiger Funktionsumfang runden dieses Angebot von TradingView ab. Sie brauchen gar keine Software installieren. Anmelden und anwenden. Einfacher geht es nicht.

TradingView auf Platz 2 Reviewed by on . Auswertung TradingView
4.15

Börsensoftwarevergleich 2019

Auswertung TradingView
Technologie 83%
Kosten 90%
Broker 75%
83% Bewertung
Zu den Gewinner gehören die Anbieter mit dem besten Funktionsumfang und der preiswertesten Anbindung. Erreichte Punktzahl von 100

About The Author

Herbert Türk ist leidenschaftlicher Handelssystementwickler und er schreibt gerne über Börsenthemen. Seine Analysen gehören zu den Besten auf dem Markt.

Related posts

Leave a Reply